Milo vom Egert 
mein Schatz und Seelentröster

26.10.1999 - 15.08.2016 

Eltern: Grappa Humoris Causa  -  Yolanda av Fager


hier mit 13 Jahren

Nicht einmal drei Wochen nach Thorin und wieder an einem der herrlichsten Sommertage des Jahres musste ich auch meinen ältesten Buben, meinen Schatz Milo im Alter von fast 17 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Dass sein Leben langsam zu Ende ging, konnte man in der letzten Zeit deutlich erkennen. Er schien etwas vergesslich zu sein, fand nicht immer alleine den Fressnapf und in die Katzentoilette zu steigen fiel ihm schwer. Doch als er sich dann zum Einschlafen für immer hinlegte, wollte ich es nicht glauben. Zu gerne hätte ich noch im Oktober seinen 17. Geburtstag mit ihm gefeiert. Milo war stets ruhig und freundlich zu allen Katzen. Sein liebes Wesen und Köpfchen geben hat mir bis zuletzt über manch trübe Stunde hinweg geholfen.

Er fehlt mir so sehr.

 


hier als junger Kater

Mit Milo ging seinerzeit ein großer Traum in Erfüllung. Nichts konnte ihn aus der Ruhe bringen, keine lange Autofahrt, keine Ausstellung. Brav blieb er auf einem Ausstellungskratzbaum sitzen  - umgeben von der lärmenden Menschenmenge, als ich ihn kurz wegen einer Warteschlange vor dem Richten vom Arm nehmen musste. Es war nicht nur sein exzellenter Typ und sein hübsches Gesicht mit den schönen grünen Augen, in die ich mich verliebt hatte, sein unwahrscheinlich lieber Charakter, den er wohl von beiden Elternteilen geerbt hatte, war der Grund, weshalb ich ihn nach nur einer Verpaarung und Zwangskastration wegen FUS nicht mehr hergeben konnte. Milo durfte als Kastrat zusammen mit Thorin Freigang genießen, verließ aber nie ohne seine Menschen das Grundstück und verteidigte die Grundstücksgrenze gegen vierbeinige Eindringlinge, die ihre neugierige Nase durch die Hecke steckten, was manch ein Hund dann auch nur einmal machte.

Aus der einzigen Verpaarung in 2001mit Avalon blieb seine schöne große Tochter Joya bei mir zur Nachzucht. Deren Töchter Melina und Miss Hazel aus der Verpaarung mit Topaz konnten dann sehr erfolgreich für den Erhalt der seltenen Brown-tabby Zuchtlinien beitragen.